Doppelte Auszeichnung für Forschungsarbeit zur Neurochemischen Demenzdiagnostik

Psychiatrie

Direktor:
Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber

Doppelte Auszeichnung für Forschungsarbeit zur Neurochemischen Demenzdiagnostik

Die von Prof. Dr. med. Piotr Lewczuk geleitete Arbeitsgruppe "Clinical Neurochemistry and Neurochemical Dementia Diagnostics" der Psychiatrischen und Psychotherapeutischen Klinik (Direktor: Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber) wurde für ihre Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Früh- und Differentialdiagnostik neurodegenerativer Erkrankungen mit zwei Wissenschaftspreisen ausgezeichnet.

Für seine bisherige Arbeit auf dem Forschungsgebiet der Neurochemischen Demenzdiagnostik (NDD) ist der Leiter der Arbeitsgruppe Prof. Piotr Lewczuk mit dem hochdotierten Preis für Hirnforschung in der Geriatrie der Universität Witten/Herdecke ausgezeichnet worden. Die Gruppe teilt die Auszeichnung mit Kölner Forschern, die ebenfalls wichtige Ergebnisse zur Frühdiagnose von Alzheimer-Demenz vorgelegt haben. Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises fand am Montag, 4. Juli 2011 statt.

Zudem erhielt Dr. Rüdiger Zimmermann bereits im Herbst 2010 für seine Arbeit (in der AG Prof. Lewczuk) zur Qualitätssicherung in der NDD den mit 5.000 € dotierten INSTAND-Förderpreis 2010 der Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e. V., Düsseldorf.

Prof. Lewczuk leitet neben seiner wissenschaftlichen Arbeit auch das klinische Labor für Klinische Neurochemie und Neurochemische Demenzdiagnostik. Die Neurochemische Demenzdiagnostik (NDD) ist längst nicht mehr nur von akademisch-wissenschaftlichem Interesse. Sie hat sich nach zahlreichen aussichtsreichen Studienergebnissen aus jahrelanger Forschungsarbeit in vielen deutschen Routinelabors etabliert. Dies spiegelt sich auch in den neuen Leitlinien für die Demenz-Routinediagnostik und -Therapie (S3-Leitlinie Demenzen) wider.

Ziel der derzeitigen Forschung der von Prof. Lewczuk geleiteten Arbeitsgruppe ist die weitere Verbesserung der Früh- und Differentialdiagnostik durch die Etablierung weiterer Liquor-Biomarker, die Entwicklung von weniger invasiven, blutbasierten Tests sowie die Entwicklung von Verfahren zur Verbesserung etablierter Methoden beispielsweise durch Optimierung der präanalytischen Probenbehandlung oder der Ergebnisinterpretation.

Preisübergabe an Prof. Lewczuk (Mitte) am 4. Juli 2011
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

Veranstaltungssuche

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung