Erlanger Psychiatriegeschichte

Psychiatrie

Direktor:
Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber

Erlanger Psychiatriegeschichte

Die Friedrich-Alexander-Universität ist eine der ältesten Pflegstätten der Psychiatrie. Der Weg der Psychiatrie hin zu einer eigenständigen medizinischen Fachdisziplin wurde maßgeblich von frühen Erlanger Fachvertretern geebnet. Ein entscheidendes Anliegen der Arbeitsgruppe ist es, das Werk wichtiger Erlanger Psychiater von einst in einen psychiatriegeschichtlichen Kontext zu stellen und aus aktueller psychiatrischer Perspektive zu beurteilen. Ein weiteres Ziel der Arbeitsgruppe besteht darin, die Position der Erlanger Psychiatrie in der Zeit des Nationalsozialismus differenziert herauszuarbeiten. Hierbei ist es notwendig, sowohl die Rolle der Heil- und Pflegeanstalt (= HuPlA) als auch die Bedeutung der universitären Psychiatrie kritisch zu untersuchen. Die Arbeitsgruppe bemüht sich, die Pionierleistungen der Erlanger Psychiatrie zu würdigen. In diesem Bestreben betont sie die Relevanz damaliger Ideen und Projekte zur ambulanten Patienten-Nachbetreuung. Die Arbeitsgruppe erinnert an die Vorreiterstellung der Erlanger Hochschulpsychiatrie bei der Anwendung der Elektrokonvulsionstherapie. Im Kontext aktueller baulicher Veränderungen zeigen wir einstige anstaltsarchitektonische Besonderheiten auf, die einen Markstein in psychiatrischer Architekturgeschichte bildeten.

Ansprechpartner: Birgit Braun

 

 

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung