Fragestellungen

Psychiatrie

Direktor:
Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber

Fragestellungen des DeTaMAKS-Projekts

Ziel des DeTaMAKS-Projekts ist es, Antworten auf die folgenden Fragestellungen zu finden: 

  1. Wie ausgeprägt wirkt "MAKS-T" bei zu Hause lebenden Menschen mit Demenz - insbesondere auf die alltagspraktischen Fähigkeiten?
  2. Wie stark lässt sich durch die Kombination aus "MAKS-T" und telefonischer Angehörigen-Kurzintervention die pflegerische Belastung der Angehörigen senken?
  3. Wie intensiv (an wie vielen Tagen in der Woche) muss "MAKS-T" in der Tagespflege angewandt werden, damit es wirkt?
  4. Wie stark kann der Verbleib in der Häuslichkeit durch die Intervention gefördert werden?
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung