Strukturiertes Promotionsprogramm

Psychiatrie

Direktor:
Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber

Strukturiertes Promotionsprogramm

Das strukturierte "OptiDem"-Promotionsprogramm besteht einerseits aus Pflichtelementen sowie aus individuellen Wahlelementen. Durch diese Struktur sollen verschiedene Kernkompetenzen der Doktorand(inn)en gefördert und geschult werden.

Pflichtelemente:

  • Aktive Teilnahme an vier Doktorandenkolloquien in Erlangen, Potsdam und Tübingen
  • Aktive Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen z.B.:

    • Grundlagen der Demenz
    • Systematischer Review
    • Literaturrecherche
    • Schreiben wissenschaftlicher Artikel
    • Gute wissenschaftliche Praxis
    • etc.

  • Teilnahme an der Abschlusstagung

Individuelle Wahlelemente:

In Absprache mit den Betreuungspersonen sollen zwei weitere Kurse besucht werden, die nach den speziellen Bedürfnissen der Promovierenden ausgewählt werden sollen. Dabei können unteranderem Angebote der Graduiertenschule oder Graduierten Akademie der jeweiligen  Universität genutzt werden.

Es werden Kurse zu folgenden fachlichen Themen oder zu professionellen fachübergreifenden Fähigkeiten empfohlen:

  • Rhetorik (z.B. Präsentieren von wissenschaftlichen Ergebnissen)
  • Persönliche Herausforderungen im Rahmen einer Promotion (z.B. Zeitmanagement, Motivation)
  • Vertiefung wissenschaftlicher Praxis (z.B. Wissenschaftliches Arbeiten mit EndNote)
  • Statistik (z.B. Multivariate statistische Methoden)

Falls eine ganz spezielle Weiterbildung im Rahmen des Promotionsprogramms angestrebt wird, muss diese mit den Betreuungspersonen abgestimmt werden.

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung