Ergebnisse

Psychiatrie

Direktor:
Prof. Dr. med. Johannes Kornhuber

Ergebnisse der DeTaMAKS-Studie

Alle Ergebnisse der DeTaMAKS-Studie sind für alle öffentlich zugänglich publiziert worden. So finden Sie sowohl das Studienprotokoll, als auch die Hauptergebnisse, die die Wirksamkeit der MAKS-Therapie auf die kognitiven und alltagspraktischen Fähigkeiten der Tagespflegebesucher darstellen. Darüber hinaus haben wir auch die Reduktion der Belastung von Pflegenden Angehörigen untersucht, diese Artikel finden Sie hier und hier. Und in einer Responderanalyse wurde untersucht, ob manche Personen besser auf die MAKS-Therapie ansprechen als andere.

Das Hauptergebnis der Studie lässt sich so zusammenfassen:
Die 6-monatige Teilnahme an der weiterentwickelten MAKS-Therapie®stabilisierte die kognitiven und alltagspraktischen Fähigkeiten der zu Hause lebenden Tagespflege-Besucher, während sie in der Kontrollgruppe ohne MAKS im Durchschnitt weiter nachließen.

Dieser Effekt der MAKS-Therapie zeigte sich bei Personen mit leichter kognitiver Einschränkung bis zur mittelschweren Demenz und unabhängig von der Anzahl der Tage pro Woche, an denen die Tagespflege besucht wurde. Ein regelmäßiger Besuch, mindestens 1-mal pro Woche, war jedoch Voraussetzung.

Auch die neuropsychiatrischen Symptome (z.B. Unruhezustände, Depressivität, Schlafstörungen) der MAKS-Teilnehmer entwickelten sich über den Untersuchungszeitraum tendenziell besser im Vergleich zur gleichbleibenden Symptomatik der Kontrollgruppe.